Rezension des Priesters Dr. Edward Janikowski

 

Man muss keinen Trost suchen, sondern Gott – Er spendet Trost. Mehr noch: Man muss nicht einmal Gott suchen. Er kommt selbst zu uns. Man muss sich nur öffnen, um ihn in sich aufzunehmen. Solche eine Reflexion drängt sich nach dem Lesen des Buches Unvorstellbar. Die Macht und Paradoxe unseres Verstands. auf. Die Hauptbotschaft, die er uns der Autor vermitteln möchte, lese ich auch aus seinem Lebenslauf heraus. Witold Bońkowski ist nicht nur im Posener Umfeld, sondern ebenfalls in ganz Polen als Gründer des Verbandes Wohnungsbeihilfe für Waisenkinder bekannt..

 

Weiterlesen...

Rezension des Altbischofs Dr. Stanisław Stefanek

 

Herr Witold Bońkowski, Jurist und Unternehmer.

Die Früchte seines selbstlosen beruflichen Einsatzes investiert er in die sich entwickelnde Firma und teilt sie mit den Bedürftigsten. Die Jugend aus Kinderheimen, die im Alter ihrer rechtlichen Verselbstständigung oft nicht über die elementaren Bedingungen für ein selbstständiges Leben verfügt (Wohnung, berufliche Tätigkeit).

 

Weiterlesen...

Rezension von Dr. n. med. Zdzisław Kapelski

 

Die Existenzbedingungen unterliegen aufgrund der ungeheuren Geschwindigkeit der Entwicklung von Wissenschaft und Technologie einem immer schnelleren Wandel. Diese Änderungen zwingen den Menschen, und insbesondere sein Gehirn, Anpassungsmechanismen zu entwickeln, um die Homöostase des Lebens zu erhalten. Zum Glück verfügt der menschliche Geist über ein ungeheures, bis jetzt noch nicht ergründetes und wenig bekanntes Potenzial an Anpassungsmöglichkeiten und Kreativität. Unvorstellbar. Die Macht und Paradoxen unseres Verstands handelt eben von dieser ungewöhnlichen Kraft des Verstandes. Der Glaube an die Macht und die Möglichkeiten des menschlichen Verstandes bei der Überweindung von Krankheiten und Sorgen ist das Leitmotiv dieser Arbeit.

 

Weiterlesen...

Heutiges Zitat

Das Gewicht hängt vom Verstand ab. Der Verstand ist der Schlüssel zum Lösen des Problems der Fettleibigkeit (oder der Anorexie).Wir beherrschen unsere Ernährung, das sich Überessen (oder die Anorexie) nicht, wenn wir unseren Verstand nicht beherrschen. (S. 294)
Liebe Nur ein von Liebe erfüllter Mensch lebt ein volles Leben. Verliebte Menschen sind in der Regel gesund oder die Krankheitssymptome ziehen sich zurück. Liebe ist die grundlegende Basis der Gesundheit. (S. 182)
Bewusstsein und Gesundheit Ein Körper ohne Bewusstsein ist gesund. Ein krankes Bewusstsein bringt dem Körper Krankheit. (S. 262)
Die Kraft des Verstandes Wir sind uns nicht bewusst, welche Kraft in unserem Verstand ruht, welche Möglichkeiten wir mit ein wenig Willen und Enthusiasmus entfalten können. Man muss einfach nur das Prinzip der Konzentration der Kraft befolgen, d. h. lernen, wirklich wichtige von unwichtigen zu unterscheiden und nicht überall Probleme dort zu suchen, wo es keine gibt. (S. 72)
Glück Das Glück ist ein Bewusstseinszustand, der sich nur bei der Verarbeitung komplexer Information einstellen kann. Wir müssen also unseren Geist und unsere Sinne entfalten - auf diese Weise gewährleisten wir uns mehr Möglichkeiten, Glück zu verspüren. (S. 39)
Das Verlangen des Verstands Der Verstand verlangt immer nach dem, was er nicht haben kann. Je mehr wir besitzen, desto größer ist das Gefühl, dass uns etwas fehlt. (S. 287)
Lebe in der Gegenwart Die Vergangenheit birgt nichts Interessantes. Befreie dich von Ihr und fange an, in der Gegenwart zu leben. (S. 304)
Ernährung und Gesundheit Anstatt sich mit Diäten herumzuplagen, sollten wir uns einfach entsprechend ernähren. Dies reicht vollständig aus und ist wesentlich gesünder - sowohl für den Körper als auch den Geist. (S. 244)
Stress eliminieren  (…) die Eliminierung von Stress ist nichts anderes, als ein Genesungsprozess. (S. 50)
Rationelles arbeiten Der Beweis dafür, dass die Arbeit rationell verrichtet wurde, besteht darin, dass wir nach ihrer Beendigung keine Müdigkeit verspüren (S. 117)

Die Witold Bońkowski Stifftung Unvorstellbar. Die Macht und Paradoxe unseres Verstands.

KRS 0000462513
NIP 781-188-51-77
REGON 302432119

Liest das Buch!

Unvorstellbar. Die Macht und Paradoxe unseres Verstands handelt von der unglaublichen Kraft des Geistes. Der Glaube an die Macht und die Möglichkeiten des menschlichen Verstandes in der Bekämpfung von Krankheiten, Stress und Kummer ist ein Leitmotiv dieser Arbeit.

Książka Niewyobrażalne. Potęga i paradoksy naszych umysłów